Sintermetallgleitlager AMS® Standardtoleranzsystem

Die Toleranzen der Sintermetall-Gleitlager AMS entsprechen der AM-ISO 2795. Die Toleranzen der Sintermetall-Gleitager im Anlieferungszustand sind dabei vom Hersteller so zu wählen, dass der Innendurchmesser des Lagers nach dem Einpressen mit einem Einpressdorn m5 (bzw. m6) in ein starres Gleitlagergehäuse mit Aufnahmebohrung H7 ebenfalls in der Toleranzlage H7 (bzw. H8) liegt.

Dabei ergeben sich folgende zulässigen Toleranzen: 

Maß

größer [mm]

kleiner/gleich [mm]

zulässige Toleranz

Innendurchmesser d

-

50

50

-

F7 bis G7

F8 bis G8

Außendurchmesser D

-

50

50

-

r6 bis s7

r7 bis s8

Länge L

-

-

js 13

Koexzentrizität t des Außendurchmessers im Verhältnis zum Innendurchmesser (Bemessungsgrundlage ist der Außendurchmeser

-

50

50

.

IT 9

IT 10

Einpressfase C

Wandstärke [mm]

größer [mm]

kleiner/gleich [mm]

Fase C max. [mm x 45°]

-

1

0,2

1

2

0,3

2

3

0,4

3

4

0,6

4

5

0,7

5

-

0,8

 

Zusätzliche Maßtoleranzen bei Form V (Bundlager) 

größer [mm]

kleiner/gleich [mm]

zulässige Toleranz

Bunddurchmesser D1

-

-

js 13

Bunddicke e

-

-

js 13

Radius r

Außendurchmesser





größer [mm]

kleine/gleich [mm]

Radius r max. [mm]

-

12

0,3

12

30

0,6

30

-

0,8

 

Die tatsächlichen Toleranzen im Anlieferungszustand sind unter anderem vom gewählten Werkstoff, der Wandstärke, der Dichte und der Herstellungsmethode der Lager abhängig. Es können daher nur Bandbreiten für die Toleranzen angegeben werden, aus denen der Hersteller die für seine Gleitlagerbuchsen geeignete Toleranzkombination wählt.

Downloads

Für unsere Produktbroschüren mit Preisangabe ist eine Zugangskennung erforderlich.

Standort Meerbusch

AMTAG Alfred Merkelbach
Technologies AG
Lise-Meitner-Str. 2
D-40670 Meerbusch

Anfahrtskizze